Kunstwerke aus der MitmachAktion von KunstWerkZukunft werden der Öffentlichkeit präsentiert // September 2018

//Kunstwerke aus der MitmachAktion von KunstWerkZukunft werden der Öffentlichkeit präsentiert // September 2018

Kunstwerke aus der MitmachAktion von KunstWerkZukunft werden der Öffentlichkeit präsentiert

Im September laden wir Sie herzlich dazu ein, sich in drei Ausstellungen inspirieren zu lassen, natürlich nachhaltiger zu leben:

Mit japanischer Dichtkunst aus dem Frühling einen Moment inne halten, bevor der Herbst kommt
Am Samstag, dem 15.09.2018, findet um 14.00 Uhr im Ökologischen Bildungszentrum München die Eröffnung der Ausstellung „Drei Zeilen für einen Augenblick – Gartenerleben und Haikus“ statt.
Im Vorfeld hatten Kinder und Familien Haikus erstellt. Diese werden bis zum 24.10.2018 auf unterschiedliche Weise präsentiert.

Sonderausstellung „Bienchen Summ“ zum Thema Bienen und bestäubende Insekten
Vom 22. September 2018 bis 06. Januar 2019 präsentiert die Umweltstation Ebersberger Forst unterschiedliche Bilder, Collagen und auch Skulpturen, wie zum Beispiel das Modell einer Bienenwabe. Die Ausstellung entstand unter Beteiligung von Schulen und Ganztagesbetreuungsangeboten aus dem Landkreis Ebersberg, die sich im letzten Schuljahr intensiv mit der Bedeutung der Bienen für unsere Kultur, Umwelt und Wirtschaft beschäftigten.

Enthüllung der „Säule der Nachhaltigkeit“ – ein Projekt von 4 Generationen
Von Mai bis Juni 2018 entstand im Ökologischen Bildungszentrum München in drei ganztätigen Workshops eine „Säule der Nachhaltigkeit“. Die Akteure – buntgemischt von Jung bis Alt – entschieden sich ausgewählte Nachhaltigkeitsziele auf 4 Holzblöcken künstlerisch darzustellen. So wurde eifrig gesägt, gefeilt und bemalt. Inspiriert wurde das Projekt von der Kunst und dem Wirken Hundertwassers. Jetzt ist das Kunstwerk fertiggestellt und wird am 30.09.2018, um 14 Uhr, im Ökologischen Bildungszentrum enthüllt.

Be- und Entschleunigung – unsere Gesellschaft braucht Pausen und Balance
Das Kunstwerk „Von der Beschleunigung zur Entschleunigung“ wird am 3. Oktober 2018 im UBiZ ausgestellt. Am gleichen Tag zeigt auch das Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald das Kunstwerk „Nachhaltig im Gleichgewicht“. Beide Kunstwerke werden im Anschluss daran auf diversen Stadtfesten im Landkreis Haßberge ausgestellt.

KunstWerkZukunft
Die Ausstellungen wurden initiiert durch das Projekt „Gemeinsam KunstWerkZukunft in Bayern inspirieren und ermöglichen“, einer bayernweiten MitmachAktion von Trägern des Qualitätssiegels Umweltbildung.Bayern. Angeregt von dem Projekt wurden bisher bayernweit in 52 Kunstaktionen unterschiedlichste Kunstwerke zu nachhaltigen Lebensstilen realisiert. Die Themen reichen vom Klimatheater über plastikfrei leben bis hin zur Beschäftigung mit Be- und Entschleunigung im Alltag. Gemeinsamer Nenner ist dabei die künstlerische Auseinandersetzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 25 Jahren mit Nachhaltigkeit mit dem Ziel durch Kunst die Menschen zum Nachdenken anzuregen und auf nachhaltige Lebensstile aufmerksam zu machen.

Die jungen Akteure erarbeiten sich dabei die Gestaltung und Umsetzung der Kunstwerke selbst. Die genutzten Kunstformen sind vielfältig:

  • Skulpturen und Plastik: Von erbauten Miniaturstädten für eine grüne Zukunft über ein Schiff der Be- und Entschleunigung aus upgecycelten Materialien bis hin zu einem Plastic Planet aus Müll, der aus der Donau gefischt wurde.
  • Lyrik: Mitten in München erfrischt japanische Dichtkunst unsere Sicht auf die Dinge. Haikus geben ein Gefühl oder ein Bild in leichter Form wieder.
  • Foto und Film: Jugendliche inspirieren visuell witzig oder nachdenklich zu nachhaltigeren Lebensstilen.
  • Upcycling: Sowohl in Kunstwerke eingearbeitet als auch als Wettbewerbe inszeniert, wird Gesammeltem ein neuer Sinn gegeben – Weggeworfenes wird zu Kunst und regt zum Nachdenken an.
  • Malerei und Collagen: Bemalte Eisschollen, ein Wertebild für eine gerechtere Zukunft, mit Naturfarben bemalte Gesichter oder überdimensionale Naturbilder auf Leinen, aufgehängt am Ort der Inspiration.

Das Angebot der teilnehmenden Umweltbildungsorganisationen umfasst sowohl Workshops mit den jungen Akteuren als auch Seminare für Multiplikator*innen.

Die projekteigene Website ist umfangreich. Neben der Darstellung der Akteure und Aktionen der MitmachAktion KunstWerkZukunft wird Umweltbildner*innen auch Hilfestellung gegeben. Sie finden kompetente Referent*innen sowie Materialien und Inspirationen, um ihre Bildung für nachhaltige Entwicklung um die Einbindung der kulturellen Bildung zu erweitern.

#WirSindViele: Das Projekt „Gemeinsam KunstWerkZukunft in Bayern inspirieren und ermöglichen“ wird getragen von 14 Partnern des Qualitätssiegels Umweltbildung.Bayern und vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert. Die Partner sind:

ANU Bayern e.V. ● Münchner Umwelt-Zentrum e.V. im ÖBZ München ● BenE München e.V. ● Landesbund für Vogelschutz (LBV), Kreisgruppe München, Umwelt- u. Nachhaltigkeitsbildung ● Naturerlebniszentrum (NEZ) Burg Schwaneck, Kreisjugendring München-Land ● Ökoprojekt MobilSpiel e.V., München ● Green City e.V., München ● LBV Umweltstation Rothsee ● Museum im Koffer e.V., Nürnberg ● UBiZ Oberschleichach ● Nah-türlich e.V., Kehlheim ● Umweltstation Lias Grube e.V., Eggolsheim ● NEZ Allgäu, Immenstadt ● Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen

Neben diesen Initiator*innen traten und treten weitere Träger des Qualitätssiegels Umweltbildung.Bayern der MitmachAktion KunstWerkZukunft – natürlich nachhaltige Lebensstile mit ihren lokalen und überregionalen Aktionen bei.

Neugierig geworden?

Weitere Informationen zu den Akteuren, den Aktionen und den Kunstwerken finden Sie unter www.kunstwerkzukunft.de und www.facebook.de/kunstwerkzukunft.

 

Für Interviews, Reportagen und Medienpartnerschaften über die gesamte bayernweite MitmachAktion KunstWerkZukunft wenden Sie sich bitte an:

Günes Seyfarth
ANU Bayern e.V.
Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit
0171-1233483
guenes.seyfarth@anu.de

2018-10-21T15:37:49+00:00