Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Eine Jugendgruppe aus 10 Kindern und Jugendlichen (11-15 Jahren, in 2 Kleingruppen je 5 Teilnehmer) beschäftigte sich in mehreren Einheiten mit dem Thema nachhaltiger Konsum. Geplant waren Aufenthalte bei dem Kooperationspartner, einem Bio-Bauernhof in der Umgebung und an der Umweltstation. Ziel war es, ca. 3-minütige Video-Clips zum Themenbereich „Wasser“ (z.B. wie beeinflusst der Klimawandel die Landwirtschaft), „Nachhaltiger Konsum“, „Bio“, „Solidarische Landwirtschaft“ zu produzieren, die sich für die Veröffentlichung auf YouTube und anderen Internetplattformen eignen. Das gesamte Modul lebte von der aktiven und partizipativen Beteiligung der Teilnehmer*innen. Die Themenwahl übernahmen die Jugendlichen und sie waren bei allen Schritten der Produktion, von der ldeenentwicklung  über die Film-/Videoaufnahmen bis hin zum Schnitt federführend. Die Umweltstation LBV Rothsee begleitete sie medienpädagogisch.

Für das Drehen arbeiteten sie zusammen mit dem Biolandhof Dollinger in Offenbau.

An fünf Freitagen finden die Workshops mit der gleichen Gruppe statt:

Am Freitag, 20. April 2018 von 15.30 bis 18.30 Uhr startete der Workshop zum ersten Kennenlernen der Teilnehmer*innen, die Einführung in de Technik und um das Drehbuch zu besprechen und zu schreiben. In diesem Termin ging es an die Umsetzung. Von 15.30 bis 18.30 Uhr entdeckten die Teilnehmer*innen die Location und starteten mit dem Drehen.

Die weiteren Termine waren:

  • Fr. 15. Juni 2018 –  15.30 – 18.30 Uhr (Drehen)
  • Fr. 29. Juni 2018 – 15.30 – 18.30 Uhr (Drehen)
  • Fr. 13. Juli 2018 –  15.30 – 18.30 Uhr (Schnitt)

Direkt am Ufer des Rothsees, inmitten des fränkischen Seenlandes, befindet sich diese Umweltstation, an der es jede Menge zu entdecken und erleben gibt.

Gebäude, Außengelände und Programmangebote sind so gestaltet, dass Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam Natur, Umwelt und nachhaltige Lebensstile erleben können.

Die Themenpalette ist dabei breit gefächert: Angebote zu den natürlichen Lebensräumen Wasser, Sand, Wiese und Hecke stehen ebenso auf dem Programm wie die Themen Klima, Energie, Ernährung, Fairer Handel und Teambildung. Durch handlungsorientiert gestaltete Programme werden zudem Kompetenzen und Werteorientierung gefördert.